Typische finnische Wald-Seen-Landschaft

Finnland

Alles Wissenswerte über Finnland, Land und Leute, Sprache und Informationen zu Klima, Kleidung etc. finden Sie nachstehend.

zu den Reisen

Vielseitiges Finnland

Finnland will entdeckt werden! Grosse Kontraste der Jahreszeiten lassen die Landschaft immer anders und im Wechsel erscheinen und bieten in jeder Jahreszeit individuelle Möglichkeiten. Die Mitternachtssonne im Sommer sowie die Nordlichter des Nordens, verzaubern alle Besucher. 
Bereits beim Anflug sieht man unzählige Seen und Wälder, mit kleinen verstreuten Städten und begegnet in Helsinki einer modernen, vielfältigen Stadt. Finnland ist das waldreichste Land Europas: 78 % der Fläche ist bewaldet. Der größte Teil Finnlands gehört zur Nadelwaldzone und ist somit Teil der sich von Sibirien bis Skandinavien erstreckenden Taiga.

Der See Jeris in Finnland, Quelle: visitfinland.com/ Antti Pietik??inen Der See Jeris in Finnland, Quelle: visitfinland.com/ Antti Pietik??inen

Einreise nach Finnland

Alle Reisenden benötigen einen gültigen Reisepass.

Finnland ist unterzeichneter und Anwender der EU Rechtsakte (Schengener Abkommen). 
Einzige Ausnahme sind die Einwohner folgender Länder, welche auch einen alternativen Ausweis anstelle des Reisepasses benutzen können (z.B.: Personalsausweis, ID): Andorra, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Gibraltar, Griechenland, Guadeloupe, Irland, Island, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Martinique, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Réunion, Rumänien, San Marino, Schweden, Schweiz, Spanien, Ungarn, Vereinigtes Königreich.
Ist dies nicht der Fall, ist der Reisepass zwingen notwendig um einreisen zu können.
Ausländische Ehepartner und Kinder unter 16 Jahren können durch einen Vermerk im Reisepass der entsprechenden Person reisen, wenn ihre Namen und Geburtsdaten im Reisepass vermerkt sind, sowie Foto des Ehegatten und Fotos aller Kinder unter sieben Jahren.

Eine Person, die einem anderen Reisenden gehörendes Gepäck oder Mitbringsel mit sich führt, hat die Kontrollstelle zusammen mit dem Eigentümer dieser Waren zu passieren.
Weitere Informationen zu den Visa- und Einreisebestimmungen Finnland finden Sie auf der Homepage des EDA.

Zollbestimmungen

Folgende Artikel können (bei Einreise aus Nicht-EU-Ländern) zollfrei nach Finnland eingeführt werden:

- 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 100 Zigarillos (je 3 g) oder 250 g Tabak (Personen ab 17 J.)
- 1 l Spirituosen mit einem Alkoholgehalt von über 22 % (Personen ab 20 J.) oder 2 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt von höchstens 22 % (Personen ab 18 J.)
- 4 l Tafelwein (Personen ab 18 J.)
- 16 l Bier (Personen ab 18 J.)
- Geschenke/sonstige Waren bis zu einem Gesamtwert von CHF 460 (Flug- und Seereisen) bzw. CHF 320 (Reisen mit der Bahn/dem Auto); Kinder unter 15 Jahren generell CHF 190.
 
Der Warenverkehr innerhalb der EU ist für Reisende unbeschränkt, sofern die Waren für den persönlichen Bedarf und nicht für den Weiterverkauf bestimmt sind. Ausserdem dürfen die Waren nicht in Duty-free-Shops gekauft worden sein. Über den persönlichen Eigenbedarf kann von den Reisenden ein Nachweis verlangt werden. Die Mitgliedstaaten haben das Recht, Verbrauchsteuern auf Spirituosen oder Tabakwaren zu erheben, wenn diese Produkte nicht für den Eigenbedarf bestimmt sind. Für Reisende aus den neuen EU-Ländern ausser Bulgarien, Malta, Zypern, Polen, der Slowakischen Republik und Ungarn bestehen bis zur Einführung einer Mindestverbrauchsteuer für die Einfuhr von Tabakwaren in die alten EU-Länder länderspezifische Übergangsregelungen, die mit den jeweiligen erlaubten Einfuhrmengen aus Nicht-EU-Ländern identisch sind.

Weitere Informationen zu den Einreisebestimmungen gibt es auf der Homepage der finnischen Zollbehörden.

Währung

Seit Januar 2002 ist auch in Finnland der Euro die offizielle Währung.

Kleidung und Ausrüstung

Das Wetter ist in Finnland in allen Jahreszeiten abwechslungsreich, sodass Sie beim Packen Ihres Koffers am besten schon an die "Zwiebeltechnik" denken, - also mehrere Schichten übereinander, sodass Sie je nach Bedarf die Kleidung den Wetterverhältnissen anpassen können. Eine winddichte Jacke, Regenschutz, einige Shirts und Pullover empfiehlt sich für jede Jahreszeit. Im Winter müssen sicherlich Handschuhe, Schal und eine Mütze ins Gepäck. 

Bitte beachten Sie auch, dass Sie speziell auf Wanderungen sich auf schnellen Wechsel des Wetters vorbereiten müssen und entsprechende Vorkehrungen treffen. 

Für längere Touren bitte unbedingt folgendes mitnehmen:
- eine Schicht Extra-Kleidung
- ausreichend Flüssigkeit zum Trinken
- Kartenmaterial der Region
- Nehmen Sie auf allen Touren ein Mobiltelefon mit und speichern Sie die Notrufnummer Finnlands 112 ein

Auf Wanderschaft in Skandinavien, Quelle: CH - Visitnorway.com Auf Wanderschaft in Skandinavien, Quelle: CH - Visitnorway.com

Land und Leute

Finnland ist relativ dünn besiedelt. Auf einer Fläche von 338.432 Quadratkilometern , leben nur 5,45 Millionen Menschen, davon allein etwa zwei Drittel im Dreieck der drei größten Städte Helsinki-Tampere-Turku im Südwesten des Landes. Somit zählt Finnland zu den dünn- besiedeltsten Ländern Europas.
Von allen westeuropäischen Ländern hat Finnland die längste Grenze zu Russland (1269 km). Im Norden grenzt es an Norwegen (727 km), sowie im Nordwesten an Schweden (536 km). Die Ostseeküste ist rund 1100 km lang.

Tradition und Sprache

Zahlreiche alte Traditionen und Bräuche werden in Finnland liebevoll gepflegt. Sie sind eng mit der Identität der Finnen verwachsen. Eine Tradition der Finnen kennt fast die ganze Welt - die Sauna.

Finnisch sprechen ca. 5 Millionen Menschen, davon 4,6 Millionen in Finnland. Die übrigen Sprecher leben in Schweden. In Finnland ist Finnisch die Amtssprache vor dem Schwedischen.
In der Karelischen Republik besitzt die Finnische Sprache den Status einer Amtssprache neben dem Russischen. Man geht davon aus, dass Finnisch von der Hälfte der über 300 000 in Finnland lebenden Schweden als Zweitsprache benutzt wird.
Als Reisender kommt man mit Englisch sehr gut zurecht. Die Mehrheit der Finnen sprechen sehr gut Englisch. 
 

Besuch bei den Samen, dem indigenen Volk Nordfinnlands, Quelle: Johan Wildhagen - Visitnorway.com Besuch bei den Samen, dem indigenen Volk Nordfinnlands, Quelle: Johan Wildhagen - Visitnorway.com

Mentalität

Die Finnen sind ein recht ruhiges Volk und vermeiden Small Talk in jeglichen Situationen. Dennoch sind sie sehr gastfreundlich und und sind sehr an einer persönlichen Beziehung zu den Ferienhausmietern interessiert. Sie verteilen oft Gastgeschenke und freuen sich sehr auf ein persönliches Dankeschön oder eine Einladung zum Abendessen. Wir empfehlen Ihnen, die Finnen näher kennenzulernen.

Klima und Natur

Mit seinen warmen Sommern und kalten Wintern, erreichen Teile Finnlands dank des Kontinentalklimas die höchsten Durchschnittstemperaturen Skaninaviens. Die Luft ist immer frisch und anregend, die Wassertemperaturen aufgrund der flachen Seen und Buchten und der langen Sonneneinstrahlung ab mitte Juni bis über 20 Grad.. Das finnische Klima ist eine Art Übergang zwischen beiden Klimazonen. Finnland wird durch das Skandinavische Gebirge vom Atlantik abgeschirmt und besitzt oft stabile Hochdruckzonen, die für kalte Winter mit Schneesicherheit und sehr warme Sommer (ab Mitte Juni über 20 Grad) sorgen können. 
In Lappland ist Windersport bis Anfang Mai möglich, - wobei das trockene Klima die Kälte angenehm macht.
An der Süd- und Westküste sind zahlreiche Sandstrände, die im Juli und 
Das finnische Klima profitiert auch vom Golfstrom, der Ostsee und den vielen Binnenseen, sodass Finnland über milderes Klima verfügt, als der Breitengrad vermuten lässt. 
Grössere Unterscheide gibt es zwischen dem Norden und Süden Finnlands insbesondere in Bezug auf den Niederschlag. Im Norden Finnlands fällt bedeutend weniger Regen oder Schnee.

Naturschutz

Der Naturschutz gliedert sich in Artenschutz und Gebietsschutz. Durch den Artenschutz werden vor allem die Jagd bzw. das Sammeln einzelner, vom Ausstreben bedrohter, seltener Tier- und Pflanzenarten verboten bzw. reglementiert. Der Gebietsschutz hingegen versucht, Ökosysteme und Lebensräume in ihrer Ganzheit zu sichern. Indem ein Gebiet mit besonderen gesetzlichen Auflagen bedacht wird, sollen die Ökologie und landschaftsverändernden Eingriffe des Menschen unterbunden oder eingeschränkt werden.

Winterlandschaft in Finnisch Lappland, Quelle: trespa auf Pixabay Winterlandschaft in Finnisch Lappland, Quelle: trespa auf Pixabay

Beste Reisezeit für Ferien in Finnland

Für Besucher hat das finnische Wetter im Sommer und Winter seine Reize. Herbst und Frühling sind kurz, doch sie lassen die Natur in ihrem schönsten Kleid erscheinen. Die sogenannte „Ruska“-Zeit mit ihrer herbstlichen Farbenpracht, die im Norden des Landes auf den September fällt, ist besonders in Lappland ein beeindruckendes Naturschauspiel. Im März und April mit den noch schneesicheren Skigebieten wiederum, besonders für Wintersportler interessant.

Topographie von Finnland

Lappland
Finnisch-Lappland umfasst ein kontrastreiches Gebiet, grösser als Portugal. Je weiter Sie in den Norden Lapplands reisen, desto mehr verstehen Sie die wahre Bedeutung Lapplands.. Kieferwälder verschwinden langsam und die Birken werden kleiner, während die Stille wächst - anders, als irgendwo sonst auf der Welt. Stille, in welcher Sie nur Ihren eigenen Atem hören aber kilometer weit sehen. Besuchen Sie das kleine Dorf Kilpisjärvi in Enontekiö.

Die Seenplatte
Der See Saimaa ist Finnlands größtes Binnengewässer und der viertgrößte Süßwassersee in Europa. Der Saimaa stellt ein System zahlreicher miteinander verbundener Seen mit vielen Inseln dar. Diese schöne, sich häufig verändernde Naturlandschaft ist perfekt zum Kajakfahren geeignet, sogar für Familien und Anfänger, da das Wasser ruhig und eher seicht ist. Manchmal sieht man eine der vom Aussterben bedrohten Saimaa-Ringelrobben.

Küstengebiete und Archipel
Turku ist eine lebendige, moderne Stadt mit Burg und Kathedrale. Streifen Sie entlang des Aurajoki durch mittelalterliche Strassen, wo sich die Leute treffen.

Die Schären vor Turku kennzeichnen sich durch raue, unberührte Natur, worin sich wunderbare Oasen zum Relaxen einladen. Das Schärenmeer zählt weltweit zu den grössten und ist für viele das Schönste seiner Art, welches per Boot, Fähre, Auto, Wassertaxi, Fahrrad oder zu Fuss zu erreichen ist. 
Die im Westen Finnlands 1442 gegründete Stadt Rauma in der Region Satakunta ist die drittälteste Stadt des Landes. Bekannt für ihren besonderen Dialekt, Klöppelspitze und ihre gut erhaltene hölzerne Stadt, zieht Rauma viele Besucher an. Ein Spaziergang in der Altstadt Raumas gleicht dem Betreten einer Märchenwelt. Die bunten Holzbauten, dekorativen Tore, Kopfsteinpflaster und bezaubernden öffentlichen Gebäude lassen eine längst vergessene Vergangenheit wieder aufleben.

West-Uusima ist eines der noch bestbehüteten Geheimnisse für Fahrrad-Liebhaber. Die langgestreckte Region, welche in der Nähe Helsinkis bei Kirkkonummi beginnt, ersteckt sich bis zur südlichsten Spitze Finnlands. Für Fahrradbegeisterte bietet die Region herrliche Wanderwege und Landschaften, interessante Orte und einfachen Zugang zu den Highlights West-Uusimaas.
Die Region bietet viele facettenreiche Erfahrungen an. Außer der schönen Landschaft und den kulturellen Sehenswürdigkeiten bietet die Fahrradroute eine große Anzahl angenehmer Restaurants, guter Hotels und interessanter Läden an, die nur darauf warten besucht zu werden.

 

Guten Appetit!

Die finnische Küche ist – bedingt durch die relativ junge eigenständige Geschichte des Landes – stark von der schwedischen und russischen Küche beeinflusst. Sie basiert im Wesentlichen auf Kartoffeln und Brot mit Fisch sowie verschiedenen Fleischsorten.
Es gibt auch verschiedene regionale Spezialitäten, allen voran der Fischhahn (Kalakukko) aus Ostfinnland, wo die meisten typischen finnischen Gerichte herstammen, und die Blutwurst (mustamakkara) aus Tampere. 
​Finnen essen nur bei bestimmten Gelegenheiten auswärts, entsprechend hoch sind auch die Restaurantpreise. Eine Ausnahme ist die Mittagszeit, wenn dank eines von der Regierung eingerichteten Couponsystems Restaurants in den Städten Speisen für etwa CHF 7 anbieten, meistens bestehend aus einer Hauptspeise, Salattafel, Brottisch und einem Getränk. 

Zubereitung von Lachs auf dem Grill, Quelle: Fiskeavisen auf Pixabay Zubereitung von Lachs auf dem Grill, Quelle: Fiskeavisen auf Pixabay

Telefonieren

In die Schweiz 0041 plus Vorwahl ohne 0 + Nummer. Nach Finnland 00358 + Nummer (keine Vorwahl).

Direktwahl innerhalb Finnlands ist überall möglich. Mobiltelefone können in Finnland ebenfalls problemlos benutzt werden. Die Landesvorwahl ist 00 354, dann folgt die Nummer ohne 0. Mit einer finnischen Prepaid-Karte entfallen die Gebühren für eingehende Anrufe. Prepaid-Karten-Angebote wie die von GlobalSim (www.globalsim.net) oder Globilo (www.globilo.de) sind zwar teurer, ersparen aber ebenfalls alle Roaming-Gebühren. Vorteil: Sie bekommen schon zu Hause Ihre neue Nummer. Immer günstig sind SMS. Hohe Kosten verursacht die Mailbox: noch vor der Abreise abschalten, das ist nur im Heimatland möglich!