Pferde auf der Reittour "Der Königspfad" in Island mit freilaufender Herde

Der Königsweg

Offerte

Diese einzigartige Tour führt Sie durch das westliche Hochland Islands, vom Vantsdalur im Norden zum historischen Nationalpark Þingvellir im Süden. 

Karte zur Reittour der Königsweg

7 Tage Reittour

Island
  • Fortgeschrittene Reiter
  • Einzigartige Tour durch das westliche Hochland
  • Mit freilaufender Herde von 60-90 Pferden
  • Tag 1

    Reykjavík – Tal Vatnsdalur – Hof Hvammur – Haukagil

    Abholung in Reykjavík zwischen 8 und 9 Uhr morgens. Busfahrt in den Norden, wo Haukur und sein Team Sie auf der Farm Hvammur herzlich in Empfang nehmen. Die Farm von Haukur liegt im Vatnsdalur, von welchem man sagt, dass es eines der fruchtbarsten und schönsten Täler Islands ist, geformt durch Wasser, Gletscher und vulkanische Aktivitäten. Der heutige Ritt führt uns durch das Vatnsdalur-Tal, wo wir den Fluss Vatnsdalsá durchqueren. Die Pferde übernachten auf der Farm Haukagil, der letzten Farm bevor wir das Hochland betreten. Wir übernachten auf der Farm Hvammur, wo wir den Abend bei einem entspannten Bad im heissen Hotpot ausklingen lassen können. (ca. 20 km)

  • Tag 2

    Haukagil – Haugakvíslarskáli Berghütte

    Wir starten den heutigen Tag mit dem Zusammentreiben der Herde, welche uns auf unserer abenteuerlichen Tour begleiten wird. Heute reiten wir über die Sommerweiden der Pferde und Schafe von den Bauern in Nordisland. Wir reiten hinauf zur Hochebene Víðidalstunguheiði, wo das Hochland seine Pforten öffnet. Wir sehen auf die mächtige Schlucht Álkugil mit ihren malerischen Wasserfällen, die über die Felsen hinunterstürzen. Die einzigen Bewohner dieser Gegend sind Füchse, Vögel und ein paar Trolle. Wir übernachten in der Berghütte Haugakvíslarskáli. (ca. 35 km)

  • Tag 3

    Haugakvíslarskáli – Hochebene Arnarvatnsheiði – See Arnarvatn

    Heute reiten wir weiter in Richtung Landesinnere. In der Fellaskáli Hütte machen wir unsere Mittagspause. Wir geniessen einen herrlichen Blick über beeindruckende Berge und die Gletscher Langjökull und Eríksjökull, die Schritt für Schritt näher kommen. Während wir in Richtung Hochebene Arnarvatnsheiði reiten, verändert sich die Vegetation langsam zu einem satten Grün mit zahlreichen Seen. Auf dem Weg zum wunderschönen See Arnarvatn, reiten wir am See Réttarvatn vorbei. Ein mystischer und faszinierender Ort, welchen man nie wieder vergisst. Wir verabschieden uns vom Norden und reiten weiter zu einem beeindruckenden Teil des Hochlandes, der zu der westlichen Region Borgarfjörður gehört. Übernachtung in der Berghütte Álftakrókur. (ca. 35 km)

  • Tag 4

    Gletscher Eríksjökull – Lavafeld Hallmundarhraun – Höhle Surtshellir – Borgarfjörður

    Unser heutiger Ritt führt uns weiter entlang eines der grössten Lavafelder Islands, dem Hallmundarhraun. Dies ist eine sagenumwobene Gegend voller Legenden und Geschichten aus der Vergangenheit. Man bekommt das Gefühl, Elfen und Trolle in Lavaformationen zu sehen. Auf unserem Weg in Richtung Lavahöhle Surtshellir reiten wir dem Ufer des Gletscherflusses Norðlingafljót entlang. Bei der Lavahöhle Surtshellir machen wir einen Halt (Führung nicht inbegriffen). Übernachtung im Hotel Á. (ca. 30 km)

  • Tag 5

    Þorvaldsstaðir – Húsafell – Hraunfossar – Augastaðir

    Heute erkundigen wir die aussergewöhnliche Gegend Húsafell. Húsafell wird oft als einzigartiges Naturjuwel in einer herrlichen Landschaft bezeichnet. Wir geniessen den Tölt unserer Islandpferde während wir durch einen der grössten natürlichen Wälder Islands , Húsafellsskógur, reiten. Auf unserem Ritt kommen wir an den besonders schönen Wasserfällen Hraunfossar vorbei. Es scheint, als würde das Wasser aus der Lava fliessen, aber tatsächlich kommt es aus einer kalten unterirdischen Quelle und läuft über Stromschnellen in den Fluss Hvítá. Wir machen eine Pause beim Geothermalbad Húsafell und übernachten im Gästehaus Húsafell Gamli Bær. (ca. 20 km)

  • Tag 6

    Húsafell – Brunnar Hochlandhütte – Brautartunga Gemiendezentrum im Tal Lundareykjardalur

    Unser Weg führt uns heute von Augastaðir über die sagenumwobenen Pfade von Ok. Dieser faszinierende Hochlandpfad ist nach dem 1141m hohen Gletscher Ok benannt. Die beeindruckende und zugleich vegetationslose Gegend hält uns vor Augen, wie rau die Natur in Island sein kann. Wir lassen die Pferde bei der Hochlandhütte Brunnar zurück und fahren zum Gemeindezentrum Brautartunga, wo wir in einem Jacuzzi und einem Pool entspannen können. Bei einem leckeren isländischen Abendessen geniessen wir den letzten gemeinsamen Abend. (ca. 35 km)

  • Tag 7

    Brunnar – Skógarhólar – Þingvellir – Reykjavík

    Im flotten Tölt geht es heute über die Ebene Bláskógarheiði in Richtung Þingvellir Nationalpark. Auf dem Weg geniessen wir einen wunderschönen Ausblick auf die Landschaft. Unser Weg führt uns in Richtung Süden entlang des Kaldidalur und weiter auf ausgezeichneten Reitwegen bei Draugabrekka (Geisterabhang) und Tröllaháls (Trollpass). Auf den Weiden von Skógarhólar endet unser grossartiger Ritt. Skógarhólar gehört der isländischen Reitvereinigung und liegt im Nationalpark Þingvellir. Wir verabschieden uns von den Pferden und besuchen den Nationalpark. Transfer nach Reykjavík, Ankunft in Reykjavík ca. 18 Uhr. (ca. 20 km)

Offerte

Preise

Königsweg Mehrbettzimmer/ Schlafsackunterkunft
Preis 2901.-
  • Dauer:  7 Tage - 6 Nächte - 7 Reittage
  • Reitkenntnisse: Fortgeschritten
  • Reisedaten: 04.07.-10.07.2020 & 12.07.-18.07.2019 (Programm in umgekehrter Reihenfolge)
  • Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Leistungen:

  • Bustransfer von Reykjavík zur Farm und zurück
  • 7-tätgige Reittour
  • 6 Übernachtungen in einfachen Gästehäusern und Berghütten im Mehrbettzimmer (teilweise Schlafsackunterkunft) mit geteiltem Bad
  • Vollpension während der Reittour
  • Regenbekleidung, Satteltasche, Wasserflasche & Reithelm
  • Englischsprachige, lokale Reiseleitung
  • Elektronische Reiseunterlagen

Nicht im Preis enthalten:

  • Flug nach Island und zurück
  • Unterkunft vor und nach der Tour
  • Reiseversicherung