Wasserfall auf Island

Reiten in Island

Alles Wissenswerte über das Islandpferd, Reiten in Island und mit freilaufender Herde, Reitkleidung etc., finden Sie nachstehend.

Unsere Reitferien in Island

Das Islandpferd

  • Ursrpung: Island
  • Verbreitung: Europaweit, Nordamerika
  • Stockmass: 130-145 cm
  • Farben: alle Farben, ausser Tigerschecken

Das Islandpferd ist eine der ursprünglichsten Pferderassen. Ohne das Islandpferd wäre die Besiedlung dieser rauhen Insel nicht möglich gewesen. Nur auf dem Rücken dieser trittsicheren, ausdauernden und genügsamen Pferde war es den Isländern möglich, die reissenden Flüsse, die steinigen Hochebenen und die Gletscher zu überqueren. 

Heute sind die Isländer nicht mehr zum überleben auf die Pferde angewiesen, die Liebe zu den einmaligen Tieren ist dennoch erhalten geblieben. Heute leben ca. 98'000 Islandpferde auf Island. Doch die Beliebtheit dieser Rasse geht weit über Island hinaus. Seit vielen hundert Jahren werden diese Pferde in Island gezüchtet und während dieser Zeit sind kaum Fremdeinflüsse in die Zucht gekommen. Dies dank der Regelung, dass wen ein Pferd die Insel einmal verlassen hat, es nie wieder zurück darf.

Neben den speziellen Gängen "Tölt" und "Rennpass" zeichnet das Islandpferd ein sehr liebenswürdiges Temperament aus. Nicht selten gibt es Pferde, welche beim Kind das ruhige Kinderpony sind, bei der etwas ängstlichen Mutter zum zuverlässigen Freizeitpferd werden und sich mit dem Vater zum temperamentvollem Turnierpferd entwickeln.

Tages-Reittouren in Island

Kürzere Touren von bis zu einem Tag sind in der Regel auch für Anfänger bzw. Nichtreiter geeignet. Die Pferde werden jeweils passend zum reiterlichen Niveau ausgesucht. Warme Kleidung, gutes Schuhwerk (z.B. Wanderschuhe) sowie ev. Handschuhe sind für die Touren ausreichend. Regenbekleidung und Reiterhelm erhalten Sie vor Ort. Sollte die Kleidung oder die Schuhe sowie die Handschuhe bereits ausserhalb Island's in Kontakt mit Pferden gewesen sein, beachten Sie bitte die Informationen «Desinfektion der Reitbekleidung».

Unsere Tagesausflüge in Island

  

Mehrtages-Reittouren in Island

Mehrtägige Reittouren in Island setzten Reiterfahrung voraus. Es wird wenig Schritt und viel Tölt bzw. Trab geritten. Auf einigen Mehrtagestouren wird zusätzlich zur Reitgruppe noch eine freilaufende Herde mitgeführt. Genauere Informationen zum Reiten mit freilaufender Herde finden Sie weiter unten. Die jeweiligen Anforderungen finden Sie in den Reisebeschreibungen oder auf Anfrage.

Unsere Reitferien in Island

  

 

Ausrüstung für Reittouren in Island

In den Reiseunterlagen erhalten Sie bei Mehrtagestouren eine Ausrüstungsliste für die Reittour. Regenbekleidung und Reithelm erhalten Sie jeweils in Island gestellt. Warme Kleidung und Schuhe müssen selbst mitgebracht werden. Beachten Sie dazu bitte die folgenden Hinweise:

Desinfektion der Reitbekleidung:
Reitbekleidung (z.B. Reithosen, Jacken, Mützen, etc.) muss vor der Ankunft in Island gewaschen (40°) oder chemisch gereinigt werden. Reithandschuhe müssen neu sein. Es ist nicht erlaubt, gebrauchte Reithandschuhe mitzunehmen. Ebenso ist es verboten, Lederreitstiefel, Lederchaps, Wachsmäntel und Reithosen mit Echtlederbesatz zu importieren. Wir empfehlen bei Reittouren die Mitnahme von Jodphur Reithosen und Goretex Wanderschuhen. Die Wanderschuhe müssen perfekt gereinigt und anschliessend mit einem Desinfektionsmittel behandelt werden (erhältlich in Apotheken und Drogerien). Das Gleiche gilt bei Mitnahme des eigenen Reithelms oder Gummireitstiefeln.
Sättel, Trensen und ähnliches Ganzlederzubehör darf laut isländischem Veterinäramt nicht eingeführt werden. Bitte haben Sie Verständnis für diese Forderung. Ein Land wie Island, in dem viele ansteckende Krankheiten wie z.B. Tollwut, Influenza und Maul- und Klauenseuche unbekannt sind, hat Grund zur Vorsorge. Tragen auch Sie durch Ihr rücksichtsvolles Verhalten dazu bei, die isländische Natur zu schützen!

Reiten mit der Herde

Einige Touren für erfahrene Reiter finden mit einer freilaufenden Herde statt. Dazu sollten Sie folgendes beachten:

  • Reiterfahrung im anspruchsvollen Gelände erforderlich (Schweiz: mindestens Niveau Brevet I, Deutschland: mindestens Reitabzeichen).
  • Die Verantwortung für sicheres Reiten liegt bei den Guides, die Anweisungen des Guides müssen immer beachtet werden. Eine Missachtung der Anweisungen kann zur Gefahr für die ganze Gruppen werden.
  • Es wird mit tiefen und nahe beieinander liegenden Händen geritten.
  • Beine sind parallel zum Pferd und geben gleichmässigen Druck in den Steigbügel, es darf unter keinen Umständen geklammert werden.
  • Pferde werden mit “hoooo” stimmlich verlangsamt und nicht mit “brrrr”. 
  • Beim Reiten im schwierigen Gelände, insbesondere über Steine, Abhänge und bei Flussdurchquerungen, Pferd frei laufen lassen und nicht stören.
  • Fotographieren auf dem Pferd: nur bei wirklich ruhigen Pferden! (auf eigene Verantwortung)
  • Die Natur und die Gegebenheiten bestimmen in Island die Zeit und den Tagesplan. Stress und Hektik sind bei der Arbeit mit Pferden störend.

Persönliche Beratung

Wir haben im Team sehr erfahrene und passionierte (Islandpferde-)Reiterinnen, die Ihnen sehr gerne weiterhelfen, falls Sie Fragen haben. Bei folgenden und weiteren Fragen empfehlen wir eine persönliche Beratung, per E-Mail, Telefon oder in unserem Büro in Brugg:

  • Ich reite regelmässig, aber nicht auf Isländern. Was sollte ich beachten? Welche Touren sind für mich geeignet?
  • Ich interessiere mich für eine Reittour in Island, kann aber meine Erfahrung/mein Niveau schlecht einschätzen. Können Sie mir weiterhelfen?
  • Was ist das Besondere an einer Tour mit freilaufender Herde? Ist eine solche Reittour für mich geeignet?
  • Ich suche eine Privattour bzw. einen Hof, der speziell auf meine Bedürfnisse und Wünsche eingeht. Welchen Partner können Sie in meinem Fall empfehlen?

Frau Sandra Röthenmund (s.roethenmund-at-islandtours.ch) und Frau Michelle Ramseier (m.ramseier-at-islandtours.ch) sind beide sehr erfahrene Reiterinnen und haben auch schon Touren in Island geleitet bzw. organisiert. Es bereitet Ihnen grosse Freude Sie persönlich beraten zu dürfen. Die Beratung und ein Angebot sind kostenlos.