Der Wasserfall Godafoss in Island.

News über Island, Skandinavien und uns

Einreisebstimmungen während COVID-19

Reisen nach Island (Stand 09.08.2021)

Die Einreise nach Island ist bis auf Weiteres unter folgenden Bedingungen möglich:

Einreise ohne Quarantäne:
-Vorweisen eines Impfattests, ab Juli muss die zweite Impfung mind. 14 Tage alt sein, d.h. Sie können frühstens am 15. Tag nach der zweiten Impfung einreisen.

-Vorweisen eines Antikörpernachweises

Für nicht geimpfte oder genesene Personen gilt Quarantänepflicht:
-Covid-19-Test bei Einreise nach Island am internationalen Flughafen
Keflavík, 5-6 Tage Quarantäne, erneuter/zweiter Covid-19-Test. Erst wenn beide Covid-Tests negativ sind, darf die Reise weitergeführt werden. Die Quarantäne kann entweder kostenlos in einer staatlichen Quarantäneunterkunft oder kostenpflichtig in einer Unterkunft, welche die Quarantänebedingungen erfüllt, abgehalten werden. Zudem müssen alle Personen ohne Impfattest oder Antikörpernachweis mit Jahrgang 2004 oder älter beim Boarding des Fluges nach Island einen negativen PCR-Test in englischer Sprache vorweisen, welcher nicht älter als 72h sein darf. Die Kosten für den PCR-Test fallen zu Lasten der Reisenden.

Für alle Personen ohne Impfattest oder Antikörpernachweis  muss beim Boarding des Rückfluges und bei der Einreise in die Schweiz am Flughafen ein negatives Corona-Testresultat vorgelegt werden. Dafür sind entweder ein PCR-Test (nicht älter als 72h) oder ein Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24h) zulässig. Die Kosten für den Test fallen zu Lasten der Reisenden. 

Alle Reisenden ab 27.07.2021:
Alle Reisenden nach Island müssen einen negaviten PCR-Test oder Antigentest machen (nicht älter als 72 Stunden bei Einreise) und das entsprechende Zertifikat in englischer Sprache beim Boarding vorweisen. Kinder und Jugendliche mit Jahrgang 2005 und jüger sind davon ausgenommen. 

Bitte beachten Sie, dass diese Bestimmungen laufend ändern können und deshalb ausdrücklich unter Vorbehalt stehen.  Die  aktuellen Bestimmungen finden Sie  jeweils unter: www.covid.is

Einreisebestimmungen für Schweden (Stand 09.08.2021)

Für die Einreise nach Schweden ist für alle nicht geimpften Personen ab 18 Jahre ein negativer Covid-19 Test notwendig, welcher nicht älter als 48h sein darf. Folgende Arten von Tests sind derzeit zugelassen: Antigen-Test, TMA-Test, PCR-Test und LAMP-Test. Der Test muss auf Englisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch oder Französisch dokumentiert sein (mind. in einer der erwähnten Sprachen). Momentan gilt diese Regelung bis zum 31.082021. Alternativ kann ab 1. Juli 2021 der Nachweis einer überstandenen

Covid-Erkrankung vorgelegt werden oder der Nachweis einer vollständigen und abgeschlossenen Covid-Impfung (Impfzertifikat mit QR-Code). Für vollständig geimpfte, genesene Personen (max. 180 Tage seit Erkrankung) und genesene Personen mit einer Impfung entfällt somit die Testpflicht für die Einreise.
Für die Rückreise in die Schweiz benötigen ungeimpfte Personen einen negativen PCR-Test nicht älter als 72h oder einen Antigent-Test, nicht älter als 48h und müssen das elektronische Einreiseformular ausfüllen. Kinder bis 16 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen. Für geimpfte und genesene Personen entfällt die Testpflicht bei Rückreise, sofern die vollständige Impfung nicht älter als 12 Monate ist, die Genesung nicht länger als 6 Monate her ist oder 1x Impfung plus Genesenenzertifikat.

In diesem Fall muss beim Check-In die Impfbescheinigung resp. die Bescheinigung über die Genesung in englischer Sprache vorgelegt werden.

Einreisebestimmungen für Finnland (Stand 08.07.2021)
Ab dem 12. Juli dürfen zudem alle Urlaubsreisende aus Ländern einreisen,  in denen die Inzidenz höher als 10 pro 100.000 ist, wenn folgende Kriterien erfüllt werden:

Die einreisende Person einen Nachweis einer vollständigen COVID-19-Impfung (plus 14 Tage) Impfung vorzeigen kann – keine weiteren Testnachweise sind notwendig.

Die einreisende Person einen Nachweis hervorbringen kann, der zeigt, dass innerhalb der letzten 6 Monate eine COVID-19-Erkrankung vorgelegen hat und eine Genesung stattgefunden hat – auch hier sind keine weiteren Tests nötig, wenn bereits eine COVID-19-Impfung erfolgt ist und das weniger als 14 Tage vor Einreise, muss nach 3-5 Tagen nach Ankunft ein Test in Finnland gemacht werden. Bis zum Ergebnis des negativen Testergebnisses muss sich die Person in der Unterkunft aufhalten und muss Kontakt zu anderen Personen vermeiden.

Wwenn die einreisende Person ein negatives COVID-19-Testergebnis bei der Einreise vorzuweisen hat, muss innerhalb der nächsten 3-5 Tage ein weiterer Test in Finnland durchgeführt werden. Bis zum Ergebnis des negativen Testergebnisses muss sich die Person in der Unterkunft aufhalten und muss Kontakt zu anderen Personen vermeiden.

Kinder, die 2005 und später geboren sind, benötigen keinen Nachweis und keine Impfung zur Einreise, wenn sie mit ihren Eltern reisen, die die obenstehenden Bedingungen erfüllen.

Einreisebestimmungen für Norwegen (Stand 16.08.2021)

Norwegen öffnet ab dem 05.07.2021 für Reisende aus den Schengen-, EU-und EFTA-Ländern unter folgenden Bedingungen:
Die Reisenden müssen vollständig geimpft sein. Die Einreise kann frühestens ab dem 15. Tag nach dem 2. Impftermin erfolgen. Bei der Einreise muss das EU-kompatible Covid-19 Impfzertifikat vorgewiesen werden (Schweizer Zertifikat ist ab dem 09.07.2021 von der EU akzeptiert). Dieses muss u.a. in englischer Sprache verfasst sein und über einen QR-Code zur Verifikation verfügen. Durch die Überprüfung der Zertifikate muss bei Einreise am Flughafen mit langen Wartezeiten gerechnet werden.
Kinder ab 12 Jahren werden bei Einreise mittels Antigen-Test getestet, sofern sie kein gültiges Impfzertifikat vorweisen können. Kinder ab 16 Jahren müssen zusätzlich das Einreise-Registrierungsformular ausfüllen. Kinder unter 12 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen, sofern es für das Kind nicht zumutbar ist. Diese Regelung ist gültig, sofern das Einreiseland Status «grün» hat.
Seit dem 16.08.2021 ist die Schweiz mit Status «rot» markiert. Das heisst, dass keine ungeimpften Personen (Kinder oder Erwachsene) aus der Schweiz mehr einreisen können!

Reisen nach Dänemark

Reisen nach Dänemark sind aktuell für vollständig geimpfte Personen aus der Schweiz wieder möglich.   

Reisen nach Grönland 

Reisen nach Grönland sind aktuell für vollständig geimpfte Personen wieder möglich. Allerdings können nur einzelne Orte besucht werden und es muss ein negativer PCR-Test aus einem nordischen Land (Dänemark, Island), nicht älter als 72 Stunden vorgewiesen werden. Unsere Grönlandreisen können zurzeit nicht durchgeführt werden. 

Reisen auf die Färöer Inseln

Reisen auf die Färöer Inseln sind wieder möglich, entweder mit zweifach negativen PCR-Test oder mit einem Impfzertifikat plus einem kostenpflichten Test bei der Einreise. 

Bitte beachten Sie, dass diese Bestimmungen laufend ändern können und deshalb ausdrücklich unter Vorbehalt stehen.

 

Risikofrei buchen

Risikofrei buchen 
Sie denken über eine Reise nach Island oder Skandinavien nach und sind sich noch nicht sicher, ob Sie bis zum gewünschten Abreisedatum geimpft sind bzw. ob die Grenzen für Touristen geöffnet sein werden? Damit Sie bedenkenlos buchen können, bieten wir Ihnen flexible Konditionen für die meisten unserer Reisen an.


Island: Falls Sie für eine Impfung registriert sind, aber bis 6 Wochen vor Abreise keinen Termin erhalten haben, können Sie gegen eine Gebühr von CHF 80.- pro Person von der Reise zurücktreten. Eine Umbuchung auf einen späteren Zeitpunkt ist kostenlos möglich. (Ausnahmen siehe unten).

Norwegen, Schweden, Finnland: Falls eine Einreise bis 4 Wochen vor Abreise aufgrund von Grenzschliessungen oder der Quarantäneliste des BAGs nicht möglich sein sollte, können Sie entweder kostenlos auf einen späteren Zeitpunkt umbuchen oder gegen eine Gebühr von CHF 80.- pro Person von der Reise zurücktreten. (Ausnahmen siehe unten)
Ausnahmen sind Grönlandreisen, Färöer-Reisen, Schiffsreisen, Angelreisen sowie Reisen mit Fähranreise (Smyril Line, DFDS Seaways, Color Line, TT-Line) bzw. Mietwagenreisen mit Hurtigruten-/Havila-Teilstrecken, Spezialprodukte und Flüge zu Sonderkonditionen.

IHRE VORTEILE BEI EINER BUCHUNG BEI ISLAND TOURS AG WÄHREND CORONA
Für alle, die den Komfort und die Sicherheit bei Ihrer Ferienplanung bevorzugen, sind unsere Reiseangebote ideal. Wenn zum Beispiel eine Reisewarnung für ein Zielgebiet ausgesprochen wird, sind Sie mit uns auf der sicheren Seite, da Sie bei uns die Möglichkeit zur Umbuchung oder Annullation haben. Sollten Sie sich bereits im Reiseland befinden und Sie haben auch Ihre Flüge über uns gebucht, sind wir Ihnen bei der Umbuchung behilflich.
Und keine Sorge, Ihr Geld ist bei uns in sicheren Händen! Wir sind zwar ein kleines Unternehmen mit 6 Mitarbeitenden, aber wir sind seit 1987 auf dem Markt und wir sind finanziell gesund. Zudem sind wir beim Schweizerischen Reisegarantiefonds versichert.

Vulkanausbruch in Island

Das Land aus Feuer und Eis macht seinem Namen wieder einmal alle Ehre:
Am vergangenen Freitagabend, den 19. März 2021, kam es zu einem Vulkanausbruch: Der Fagradalsfjall ist ausgebrochen. Das Gebiet liegt knapp 40 Kilometer von der Hauptstadt Reykjavik entfernt. Es handelt sich um einen eher kleinen und langsamen Ausbruch in einem unbewohnten Gebiet. 

In der Tat ist die Eruption schön zu beobachten, hier können Sie gerne einen Live-Stream verfolgen. Nachfolgend noch ein paar weitere Impressionen aus Island.

Bilder von Pawel Swider

  Lava-stroemt-aus-Krater-heraus-I-Pawel-Swider.jpgfeurige-Lava-bei-Nacht-Pawel-Swider.jpgLava-stroemt-aus-Krater-heraus-II-Pawel-Swider.jpgLavastroeme-Pawel-Swider.jpgVulkankrater-und-Lavastrom-Pawel-Swider.jpg